Frieden erster und zweiter Klasse

UN-Friedensmissionen haben in der jüngsten Zeit stark zugenommen. Deutschland und die EU betonen stets, die UN bei der globalen Friedenssicherung zu unterstützen. Die Realität sieht anders aus.Denn ein genauerer Blick zeigt, dass sich längst ein Zwei-Klassen-System etabliert hat: Hier die hochmodernen und teuren Einsätze von NATO und EU, dort die schlecht ausgestatteten UN-Missionen. Der Beitrag untersucht diese Problematik und macht Verbesserungsvorschläge. Download (pdf)

Sven Bernhard Gareis/Johannes Varwick: Frieden erster und zweiter Klasse, in:
Internationale Politik (5) 2007, S. 68-74.

Kommentarfunktion ist deaktiviert